Köln: 09.–12.05.2023 #interzum

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

interzum 2021 puscht unternehmerischen Nachwuchs mit neuem Start-up-Gemeinschaftsstand

Erstmals eingerichtete „Start-up-area“ öffnet Gründern und Entrepreneuren aus aller Welt die internationale Bühne zur Kontaktanbahnung und Geschäftsbelebung

Die internationale Leitmesse interzum in Köln ist das führende 360°-Event für die Entscheider aus Möbelindustrie und Innenausbau. Die etablierte B2B-Veranstaltung der Zulieferer spannt für seine Besucher alle zwei Jahre einen umfassenden thematischen Bogen über die vielfältigen Zukunftsthemen und Produktinnovationen für das Wohnen von morgen. Den Messemachern besonders am Herzen liegt der weltweite unternehmerische Nachwuchs mit seinen innovativen und oftmals disruptiven Ideen, der es gerade in Krisenzeiten wie der aktuellen schwer hat, Kunden zu finden und sich neue Märkte zu erschließen. Deshalb richtet die Koelnmesse auf der kommenden interzum vom 4. bis 7. Mai 2021 erstmals einen Gemeinschaftsstand für Start-ups ein.

Für nahezu alle Start-ups gilt gleichermaßen: Besonders die erste Zeit unternehmerischer Selbständigkeit ist besonders hart und schwierig – obgleich viele der einzigartigen Ideen und Konzepte bereits auf dem Tisch liegen. Unterstützung ist also höchst willkommen, und genau die bietet der Messeveranstalter Koelnmesse ab der interzum 2021 – der internationalen Leitmesse für Möbelindustrie und Innenausbau – interessierten Gründern und Pionieren an.

Die neue Start-up-area ist geclustert in zueinander offenen Ausstellungsständen mit jeweils 4 Quadratmetern Grundfläche. Interessierte Jungunternehmer aus aller Welt buchen stets ein Full-Service-Paket, welches Standbau, Beleuchtung, ein Bündel an verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen, aber auch Eintritts- sowie Parktickets und vieles andere mehr umfasst. Mit einem niedrigen vierstelligen Euro-Betrag bleibt der Kostenblock überschaubar und verbindlich.

Hier, wo Entscheider aus Industrie und Handwerk, Architekten und Gestalter jede Menge neuartiger Werkstoffe, Materialien und Produktionsprozesse entdecken und in verschiedenen Foren überraschende Ideen bzw. Konzepte diskutieren, ist die perfekte Plattform für die Newcomer der Branche. Denn von hier kommen die entscheidenden Impulse für das globale Einrichten – hier knüpfen Unternehmer, Meinungsführer und Multiplikatoren ihre Kontakte und machen attraktive Geschäfte.

Zuletzt 2019 waren das rund 75.000 Fachbesucher, davon über 55.000 aus dem Ausland. Etwa 50% Prozent von ihnen kamen aus der Industrie, weitere 25% aus dem Handel. Unter den interzum-Besuchern finden sich mit rund 70% „ausschlaggebend“ oder „mitentscheidend“ an Beschaffungsentscheidungen Beteiligten zudem ein ungewöhnlicher hoher Anteil an Entscheidungsträgern. Damit ist die interzum ein ausgesprochener „Matchmaker“ für neue Beziehungen und Geschäfte, und die Start-up-area empfiehlt sich gezielt als Anlaufpunkt für Unternehmen, die auf der Suche nach Partnern mit frischen Ideen sind.

Mindestens ebenso wichtig wie der finanzielle Aufwand ist jedoch der gewährte Support bei der Zielgruppenansprache in dieser entscheidenden Startphase junger Firmen. Und dabei kann die interzum wirklich überzeugen: Buchende Start-ups werden unterstützt durch Beiträge in Fachmagazinen, in Social Media, in Newslettern, im eigenen Ambista-Netzwerkaccount für die Branche, durch die Teilnahme an der Speakers Corner und am Matchmaking 365, durch das Online-Listing auf der interzum-Webseite und durch die öffentlichkeitswirksame Präsentation der Start-ups im Messekatalog, in der interzum-App oder über das Online-Pressefach – die Möglichkeiten bleiben ungezählt und flankieren nicht nur die Messeteilnahme, sondern fördern nachhaltig den Markteintritt innovativer Jungunternehmen.
Text in die Zwischenablage kopieren

interzum 2021 to promote young entrepreneurs with the new start-up pavilion

The newly launched Startup Area gives company founders and entrepreneurs from across the world an international stage where they can make contacts and grow their business

interzum, the world’s leading trade fair for furniture production and interior design, hosted in Cologne, is the key 360° event for decision makers in the sector. The established biannual B2B supplier event covers a broad spectrum of themes comprehensively, offering its visitors insights into diverse future issues and product innovations for tomorrow’s home living. The next generation of entrepreneurs in all regions of the world are especially important to the trade fair organisers. These emerging businesses are a source of innovative and often disruptive ideas, but in times of crisis such as the current economic climate, they experience difficulties reaching customers and opening up new markets. Koelnmesse is therefore devoting a pavilion specifically to start-ups for the first time at the forthcoming interzum from 4 to 7 May 2021.

Nearly all start-ups face the same situation: The first phase of launching a new business is incredibly challenging – even if it already has a host of unique ideas and concepts waiting to be put into action. Support is therefore most welcome, and that is exactly what Koelnmesse will offer company founders and pioneers starting from interzum 2021 – the world’s leading trade event for suppliers to the furniture and interior design industry.

The new Startup Area is formed of a cluster of stands that are open to each other and cover four square metres of floor space each. The full-service package for young entrepreneurs from across the globe includes as standard stand construction, lighting, a bundle of various communication measures as well as admission and parking tickets and an array of other benefits. With participation priced at a low four-digit euro amount, the costs are transparent and fixed.

An event where decision makers from the manufacturing industry and the skilled trades, architects and designers gather to discover large numbers of novel materials and production processes, and to discuss astonishing ideas and concepts in a variety of forums is the perfect platform for new entrants to the sector. interzum provides the industry with crucial momentum for the global interiors business – it is where entrepreneurs, opinion leaders and multipliers make new contacts and sign attractive deals.

Around 75,000 trade visitors attended the most recent event in 2019. Of these, more than 55,000 travelled from outside Germany. Approximately 50% of the visitors were employed in the manufacturing industry, while a further 25% worked in the retail and wholesale trade. interzum attracts an unusually high proportion of decision makers: Roughly 70% of the event’s visitors have a “decisive” or “contributory” influence on purchasing decisions. With an audience like this, interzum is the ultimate matchmaker and the place to forge new relationships and generate new business. The Startup Area is the perfect destination for companies that are looking for partners with fresh ideas.

A factor that is at least as important as the favourable cost of participating in the event, however, is the support that the trade fair offers young companies with target group communications during the decisive launch phase. interzum offers an extremely impressive package of services: Start-ups that book a stand in the pavilion are supported with content in trade journals, on social media, in newsletters and in a company account on ambista, the industry networking platform operated by Koelnmesse. They can appear in the Speakers’ Corner and take advantage of the Matchmaking365 service. They are also promoted with an online listing on the interzum website and via the high-profile presentation of the start-up in the trade fair catalogue, the interzum app and the online press box – the opportunities are many. These activities go beyond accompanying a young company’s trade fair participation. They support a sustainable market entry for innovative up-and-coming businesses.

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial

Pressekontakt

  • Markus Majerus

    Markus Majerus Kommunikationsmanager

    Telefon +49 221 821-2627
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben