Köln: 04.–07.05.2021 #interzum

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Auf dem Weg in die „neue Normalität“

Wir machen uns gerade auf den Weg in die neue Normalität“, so Maik Fischer, Director der interzum über die Vorbereitungen zur weltweit größten Zuliefer- und Interior Design Messe – der interzum. „Wir wollen zusammen mit der Branche die Zukunft neugestalten, das ist unser Ziel und unsere Herausforderung“, so der Director weiter. Mit der nächsten interzum bietet die Koelnmesse der Branche das erste weltweit bedeutende Branchenevent seit dem Beginn der Corona-Pandemie und damit die gewünschte Plattform, um innovative und inspirative Produkte zu zeigen, aktuelle Fragen zu diskutieren und so das Geschäft wieder anzukurbeln, und das alles im Einklang mit geltenden Hygiene- und Schutzvorschriften.

Vor dem Hintergrund immer wieder neu auftretender Hot Spots in Europa sowie dem weltweit anhaltenden Infektionsgeschehen gibt es eine starke Verunsicherung in der Branche. „Wir dürfen nicht darauf warten, dass alte Zeiten wiederkehren, sondern müssen zusammen zuversichtlich und mutig in die Zukunft starten“, kommentiert der Director die aktuelle Entwicklung, „denn für die globale Möbelindustrie und die Interior Professionals ist die interzum 2021 essentiell, damit sie neue Impulse bekommen, innovative Produkte entdecken und so ihre eigenen Geschäfte wieder ankurbeln und ausbauen können“.

Für die Sicherheit der Aussteller und Besucher hat die Koelnmesse mit #B-SAFE4business ein Konzept erarbeitet und mit den Behörden abgestimmt, in dem alle hygienischen, medizinischen und organisatorischen Maßnahmen berücksichtigt sind. Die Aussteller erwartet also eine Messe mit hohem Sicherheitsstandard für alle Teilnehmer.

Die Branchenbedeutung und das ausgefeilte Sicherheits- und Hygienekonzept honorieren mithin auch die ausstellenden Unternehmen. Nach Ablauf des 1. Frühbuchertarifs Mitte Juni ist der Anmeldestand nahezu auf dem gleichen Niveau wie zum vergleichbaren Zeitpunkt der in ihren Dimensionen historischen interzum 2019. „Dieser sehr erfreuliche Anmeldestand in diesen schwierigen Zeiten bestätigt uns, dass sich die Aussteller die interzum 2021 für den globalen Re-Start ihres Geschäfts herbeisehnen“, bewertet Maik Fischer den Anmeldestand. Somit ist mit dem derzeitigen Beginn der Aufplanung schon über zwei Drittel des  geplanten Ausstellungsgeländes der interzum gebucht. Neben vielen bekannten Ausstellern, vom Marktführer bis zur kleinen Ideenschmiede, kann das Team um Maik Fischer für nächstes Jahr sogar bedeutende Rückkehrer in Köln willkommen heißen. Dazu gehört zum Beispiel die Kastamonu-Gruppe und die Unternehmen Yildiz Entegre sowie Financiera Maderera (Finsa). Die Schwerpunkte Digitaldruck und Bodenbeläge sowie eine Start Up-Area sorgen für zusätzliche Attraktivität und garantieren in den verbleibenden Monaten weiteres Ausstellerpotential. Aktuell können die Unternehmen, die sich noch nicht für die interzum 2021 angemeldet haben, noch bis zum 30. September 2020 ihre Standfläche zum Vorzugspreis reservieren.

Kernzielgruppen sind erreichbar

Das Team der interzum geht mit einem berechtigten Schuss Zuversicht deutlich früher in die Besucherakquise als sonst. „Natürlich gibt es zur Zeit viel Erklärungsbedarf, aber wir spüren in unseren Gesprächen mit den Besuchern, dass sie nicht nur die Notwendigkeit eines Messebesuches sehen, sondern dass sie sich auch auf die interzum freuen,“ so Fischer. „Allerdings hängt alles davon ab inwieweit Reisebeschränkungen aufgehoben werden. Jedoch erreichen wir trotz der derzeit bestehenden Reiserestriktionen bereits rund 70 % der Fachbesucher", so der Director weiter. Gleichzeitig entwickelt das interzum Team aber auch für die Besucher, die nicht nach Köln reisen werden können,  ein hybrides Veranstaltungsformat. „Wir werden eine zukunftsfähige und dauerhafte digitale Erweiterung der interzum aufbauen und dabei von unseren digitalen Formaten des kommenden Herbstes – der gamescom und der DMEXCO – , aber auch von der  imm cologne und Living Kitchen 2021 lernen“, zeigt sich Fischer überzeugt. „Wir geben so den Ausstellern die Möglichkeit, sich und ihre Produkte zusätzlich auch digital zu präsentieren, mit den virtuellen Besuchern in den Austausch zu kommen und somit die Gesamtreichweite ihrer interzum-Präsenz zu erhöhen. In Ergänzung mit unseren digitalen Matchmaking-Möglichkeiten erweitern wir nicht nur die Business Opportunities unser Aussteller, sondern erreichen auch ein breiteres Spektrum an Besuchern.“ Damit trifft sich im Mai 2021 die Welt auf jeden Fall in Köln zur interzum – vor Ort und virtuell.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum bogotá in Bogotá, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
LivingKitchen® - Das internationale Küchenevent (Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 18.01. - 24.01.2021
imm cologne - THE INTERIOR BUSINESS EVENT (Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 18.01. - 24.01.2021
interzum bogotá - The event for industrial wood processing and furniture manufacturing, Bogotá 02.02. - 05.02.2021


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der interzum finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.interzum.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.interzum.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

interzum bei Facebook:
https://www.facebook.com/interzum

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Markus Majerus

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Gabriele Nohl

Gabriele Nohl
Kommunikationservices
Telefon +49 221 821-2270
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben