Köln: 04.–07.05.2021 #interzum

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

Innenarchitekten, Verlegebetriebe, Handwerker:Hotspot "interzum flooring" rückt Bodenbeläge in den Fokus

Die Weltleitmesse interzum in Köln hat seit jeher zwei wichtige Standbeine: Zulieferprodukte für die Möbelindustrie auf der einen und für den Innenausbau auf der anderen Seite. Zu letztgenanntem zählen moderne Bodenbeläge – ein Produktsegment, das funktional wie im Design kaum noch Wünsche offenlässt. Das Team der interzum wird zum kommenden Event 2021 die Hersteller von Bodenbelägen noch stärker in den Fokus rücken. Ein attraktiver Gemeinschaftsstand bietet deutschen und internationalen Unternehmen aus diesem Segment damit eine wertige Bühne zur Präsentation. „Wir sprechen damit auf Besucherseite gezielt Bodenverleger, Handwerker, Objekteure und Architekten an“, betont interzum Director Maik Fischer und fährt fort: „denn fast ein Drittel unserer Messebesucher gehört zu diesen Berufen. Zudem bescheinigen uns unsere Aussteller eine stark wachsende Anziehungskraft für genau jene Klientel.“

Auf der interzum wurden zuletzt rund 75.000 Fachbesucher registriert. Etwa 13 % davon gehörten der Zielgruppe „Innenausbau/Ladenbau“, 9 % dem Tischler- bzw. Schreinerhandwerk und 7 % den Unternehmen für Raumausstattung und Dekoration an. Die Kölner Leitmesse der Zulieferer stellt damit einen der meist nachgefragten Hotspots für Bodenverlegebetriebe und den Fußbodenfachhandel dar.

Diese bedeutende Position spiegelt auch die Besucherstrukturanalyse 2019 in eindeutiger Weise wider: Drei Viertel aller Aussteller bewerten ihre geschäftlichen Erfolge auf der Messe als gut oder sehr gut, in Folge dessen würden 94 % der Aussteller die interzum weiterempfehlen. Stichhaltig und überzeugend speziell die Zielgruppenanalyse für Bodenbeläge: Sah 2017 noch jedes vierte, auf diese Besucherzielgruppe fokussierte ausstellende Unternehmen Boden- und Parkettleger punktgenau erreicht und angesprochen, war das zuletzt 2019 schon jedes zweite!

Der „World‘s Leading Event“ interzum bildet damit genau den richtigen Rahmen für moderne Bodensysteme, denn auch der Markt für Bodenbeläge ist global aufgestellt. Kundenseitig werden immer höherwertigere Sortimente nachgefragt, die nach Erstausstattung oder Renovation über viele Jahre eine „gute Figur“ machen – im gewerblich-industriellen Bereich ebenso wie im Objekt- oder Privatkundeneinsatz.

Der technische Fortschritt ermöglicht stets neue, überraschende Innovationen, was von Verlege- und Verbindungstechniken über Materialkombinationen bis hin zu neuen Einsatzgebieten reicht. Neben herausragenden Produkteigenschaften rücken zunehmend und immer deutlicher ‚weiche‘ Kriterien wie Nachhaltigkeit, sozial verträgliche Fertigung, Recyclingfähigkeit, geringe Transport- und Energieaufwendungen bei Kaufentscheidungen in den Mittelpunkt.

Aktuell laufen die Vorarbeiten für 2021 mit Blick auf Bodenbeläge auf Hochtouren. Zugeordnet dem Produktsegment „Materials & Nature“ mit den Schwerpunkten Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und innovative Oberflächengestaltung erwartet die interzum spannende Unternehmenspräsentationen mit Parkett, Massivholz- und Korkböden, elastischen Bodenbelägen sowie LVT bzw. Designböden und Laminat.

Die Sonderfläche „interzum flooring“ ist im kommenden Jahr ein ganz besonderes Highlight. Wie bei einer ‚Geburtstagstorte‘ können interessierte Aussteller ihr eigenes Stück mit einem Full-Service-Paket zu interessanten Konditionen buchen. Inkludiert sind dann neben der Präsentationsfläche auch Standbau, Licht und Strom, Grafik, Mobiliar, ein Kommunikationspaket sowie Park- und Eintrittstickets. Für Aussteller und Besucher mit dem kommerziellen Schwerpunkt Bodenbeläge wird in Köln im kommenden Mai der rote Teppich ausgerollt!

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum bogotá in Bogotá, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
Pueri Expo - International Trade Fair for Baby & Childcare Products, Sao Paulo 04.08. - 07.08.2020
spoga+gafa - Die Gartenmesse, Köln 06.09. - 08.09.2020
Kind + Jugend - The Trade Show for Kids' First Years, Köln 17.09. - 20.09.2020


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der interzum finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.interzum.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.interzum.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

interzum bei Facebook:
https://www.facebook.com/interzum

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Markus Majerus

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Gabriele Nohl

Gabriele Nohl
Kommunikationservices
Telefon +49 221 821-2270
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben