21.–24.05.2019

#interzum2019

Plattform für zukünftige Lebensräume

Wie sieht das Wohnen der Zukunft aus? Wie werden wir uns künftig einrichten? Welche Materialien und Funktionen prägen das Design und die Architektur von morgen? Wer sich über Trends und Neuheiten für zukünftige Lebensräume informieren möchte, dem bietet die kommende interzum vielfältige Impulse. Vom 21. bis zum 24. Mai 2019 zeigt die internationale Leitmesse in Köln neue Möglichkeiten für die Gestaltung von Möbeln und Innenräumen. Zukunftsweisende Materialien und innovative Werkstoffe stehen dabei ebenso im Fokus der Aussteller wie neue Technologien. Mit diversen Sonderschauen blickt die Messe außerdem auf globale Megatrends wie Individualisierung, Wohnen auf kleinem Raum, Mobilität oder Digitalisierung. Damit ist die führende Branchenplattform zugleich eine wichtige Inspirationsquelle für Designer, Architekten, Produktentwickler und andere Planer.

Lebensstile werden bunter, individueller, mobiler und vernetzter. Mit dem Wandel unserer Wohn- und Arbeitswelten ändert sich auch die Einrichtung. Klassische Wohnbereiche haben sich erweitert: Die Küche ist vollwertiger Lebensraum geworden, das Bad längst mehr als eine Nasszelle, während wir zunehmend auch mit öffentlichen Orten wie Büros Wohnlichkeit verbinden. Damit steigen die Ansprüche an Langlebigkeit, Funktionalität und Nachhaltigkeit von Möbeln. Gleichzeitig gewinnt das Wohnen auf kleinem Raum angesichts weltweit wachsender Megastädte an Bedeutung. Digitale Technologien fließen immer mehr in den Alltag ein und verändern die Wohn- und Arbeitsweisen. Umso drängender stellen sich Fragen nach der Zukunft unserer Lebensumgebung. Welche Möglichkeiten bieten neue Materialien und Werkstoffe im Hinblick auf Aspekte der Funktionalität, Technik oder Nachhaltigkeit? Wie steigern technische Komponenten den Wohnkomfort? Wie lassen sich einzelne Möbel oder ganze Räume intelligent vernetzen? Welche neuen Lösungen gibt es für die zunehmende Mobilität oder das Leben auf begrenzten Flächen?

Antworten auf diese Fragen finden sich auf der kommenden interzum. Internationale Aussteller geben hier einen exklusiven Einblick in das, was in Zukunft unsere Lebens- und Arbeitswelten bestimmt. So werden die auf der Messe gezeigten Neuheiten sehr häufig erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt. Viele Aussteller präsentieren wegweisende Innovationen oder eigene Trendstudien und bieten damit Designern und Architekten wertvolle Anregungen für ihre Arbeit. Eine besondere Rolle spielen dabei Produktneuheiten aus den Bereichen Oberflächen und Werkstoffe, Möbelkomponenten, Licht und Lichtsysteme sowie Textilien. Die Bandbreite der damit verknüpften Themen reicht von neuen Funktionsabläufen im Wohnbereich über Leichtbaulösungen für mobile und immobile Räume bis hin zu Smart-Interior-Konzepten.

Trotz oder gerade wegen der Zunahme digitaler Medien gewinnen Materialien und Haptik immer mehr an Bedeutung. So bestimmten heute Innovationen aus dem Materialbereich maßgeblich die Gestaltung von Wohn- und Arbeitsumgebungen. Innovative Materialien bringen neue Qualitäten in Räume und Einrichtungen, machen sie funktionaler, flexibler und smarter. Hier setzt die interzum an und zeigt eine große Vielfalt an neuen Materialien und Anwendungen. Designer und Architekten können sich hier aus erster Hand über neue Entwicklungen in der Materialwelt informieren. Ob hoch technisierte oder digital bedruckte Oberflächen, natürliche Furniere oder Kompositwerkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen – das Spektrum der auf der Messe vorgestellten Neuheiten sucht weltweit seinesgleichen. Aussteller zeigen neue Möglichkeiten aus dem Leichtbau für Möbel und Innenräume oder wie sich ein neues Verständnis von Mobilität auf das Design von Fahrzeugen auswirkt. Das Potenzial von Recycling und Upcycling wird auf der Messe ebenso beleuchtet wie der 3D-Druck und andere zukunftsweisende Produktionsverfahren.

Kreativität zeigt sich häufig im Detail. Komponenten wie Beschläge oder Einbauleuchten erweitern ebenfalls die Gestaltungsmöglichkeiten für die Einrichtung. Mit intelligenter Möbeltechnik, die klassische Funktionen neu überdenkt und verbessert, wird das Wohnen komfortabler und flexibler. Auch in diesem Bereich bietet die interzum der Zuliefererindustrie eine Gelegenheit, ihre große Innovationskraft zu zeigen. Aussteller präsentieren erste Innovationen, aus denen wiederum Produkt- und Interiordesigner ihre Entwürfe entwickeln – von Möbelbeschlägen für neue Stauraumlösungen bis hin zu LED-Leuchten, die sich über Gesten oder Sprache steuern lassen.

Mit ihren internationalen Ausstellern aus der Möbelzuliefererindustrie und dem Innenausbau bildet die interzum die gesamte Bandbreite des globalen Marktes ab. Hier werden Trends und Innovationen sichtbar, die ganz direkt das Design und die Architektur von morgen beeinflussen. Im kommenden Jahr wächst die Messe weiter und wird mit einer neuen Hallenbelegung noch stärker strukturiert. Mehr als 1.800 Aussteller erwartet die Koelnmesse für die Ausgabe 2019 – vom Marktführer bis zur kleinen Ideenschmiede. Wegweisende Neuheiten werden in den drei Segmenten „Materials & Nature“, „Function & Components“ sowie „Textile & Machinery“ vorgestellt. Gerade diese Vielfalt der gezeigten Produkte und Lösungen macht die interzum zu einem Impulsgeber für die Gestaltung zukünftiger Lebensräume – und damit zu einem unerschöpflichen Ideenpool für Designer, Architekten und andere Kreative.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die CIKB in Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
LivingKitchen® - Das internationale Küchenevent
(Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 14.01. - 20.01.2019
imm cologne - THE INTERIOR BUSINESS EVENT
(Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 14.01. - 20.01.2019
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2019


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der interzum finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.interzum.de im Bereich „Presse“.
Presseinformationen finden Sie unter www.interzum.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

interzum bei Facebook:
https://www.facebook.com/interzum

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Markus Majerus

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Gabriele Nohl

Gabriele Nohl
Kommunikationservices
Telefon +49 221 821-2270
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben