Köln: 04.–07.05.2021

#interzum

Zukunftsweisende Projekte: VDID Newcomers’ Award 2019

24.05.2019

Winner: „CAPTin_Kiel - Clean Autonomous Public Transport“, © Jingyue Chen, Tobias Gehrke, Simeon Ortmüller, Yigang Shen, Vincent Steinhart-Besser

Anlässlich des Industriedesign-Tags auf der interzum wurde der VDID Newcomers’ Award 2019 verliehen. Der Wettbewerb für Nachwuchsdesigner zeigte neben den innovativen Preisträgern auch den Wandel der Profession.

Die besten Studienprojekte

Der Nachwuchs für das Industriedesign der Zukunft präsentiert sich auf der interzum 2019. Am 24. Mai wurde im Rahmen der Zuliefermesse der VDID Newcomers‘ Award verliehen. Bereits zum 9. mal zeichnete der Verband Deutscher Industriedesigner (VDID) damit die besten Studienprojekte und Abschlussarbeiten an deutschen Hochschulen aus – diesmal aus den Jahren 2017 bis 2019. Anlässlich des Industriedesign-Tags auf der interzum nahmen die ausgezeichneten Studierenden vier gleichwertige Hauptpreise und vier Anerkennungen entgegen.

Winner: Mobile Dialysemaschine „pure“, © Anna-Lena Gölz

Besondere Kompetenzen

Aus 198 Bewerbungen junger Designerinnen und Designer von 30 Hochschulen hatte eine Experten-Jury die herausragenden Projekte für den Award ausgewählt. Das Thema für die Einreichungen aus allen Sparten des Produkt- und Industriedesigns war frei wählbar. Die eingereichten und ausgezeichneten Projekte befassen sich daher mit ganz unterschiedlichen Themen und spiegeln dennoch den Wandel der Profession wider – denn schon seit einiger Zeit nehmen rein digitale Problemlösungen und konzeptionelle Arbeiten zu. So verweisen auch die diesjährigen Auszeichnungen des VDID auf die besonderen Kompetenzen der Nachwuchskräfte in den Bereichen User Experiences und Strategieentwicklung.

Winner: „Moorwerk“ – Verfahren für die Bearbeitung von Eichenholz, © Jan Christian Schulz

Hohes Niveau der Einreichungen

Als renommierter Designpreis bietet der VDID Newcomers‘ Award angehenden Industriedesignern Unterstützung und eine Plattform für den erfolgreichen Einstieg in den Beruf. „Die Einreichungen zeigen alle zwei Jahre sehr anschaulich, auf welch hohem Niveau sich die Designausbildung in Deutschland befindet“, so Stefan Eckstein, der Präsident des VDID.

Winner: Schutzhelm der Bereitschaftspolizei, © Lars Herzog, Lina Pfannstiel und Benedikt Schneeberg

Zukunftsweisende Konzepte

Zu den diesjährigen Auszeichnungen in der Kategorie „Winner“ gehört unter anderem ein Konzept für die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs. Der Entwurf „CAPTin_Kiel“ der Studenten Jingyue Chen, Tobias Gehrke, Simeon Ortmüller, Yigang Shen und Vincent Steinhart-Besser ist eine futuristische Projektskizze für saubere Fährverbindungen in der Kieler Föhrde. Als Siegerprojekt wurde auch die Bachelorarbeit von Anna-Lena Gölz ausgezeichnet. Ihre mobile Dialysemaschine „pure“ konnte sie mit Unterstützung des KfH Nierenzentrums Erlangen entwickeln. Jan Christian Schulz hat sich in seiner ebenfalls ausgezeichneten Bachelorarbeit unter dem Titel „Moorwerk“ mit einem nachhaltigen Verfahren für die Bearbeitung von Eichenholz-Möbeln auseinandergesetzt. Der Sonderpreis „Licht im Produktdesign" ging an eine integrierte Lichtlösung am Schutzhelm für die Bereitschaftspolizei der Studierenden Lars Herzog, Lina Pfannstiel und Benedikt Schneeberg.

Weitere Informationen zum Award und zu allen 2019 ausgezeichneten Projekten in den Kategorien „Winner“ und „Honored“ finden sich hier .