Köln: 04.–07.05.2021 #interzum

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Suche Kontakt Tickets
Tickets

ZOW 2020: Fokus auf Tiny und Shared Spaces

29.11.2019

Sonderfläche Tiny Spaces auf der ZOW 2018, © Koelnmesse

Sonderfläche Tiny Spaces auf der ZOW 2018, © Koelnmesse

Als Fortsetzung der interzum beschäftigt sich die ZOW 2020 mit „Tiny und Shared Spaces“. Bei der Zuliefermesse in Bad Salzuflen stehen die kompakte Darstellung von Produkten und sachliche Informationen im Vordergrund. Vorrangiges Ziel der vom 4. bis zum 6. Februar 2020 stattfindenden ZOW ist es daher, den konstruktiven Austausch von Ideen, Trends, Meinungen zu fördern. Bei der kommenden Ausgabe geht es unter anderem um den Einfluss von Urbanisierung und Gentrifizierung auf die Einrichtungsbranche.

Drei Szenarien für neue Impulse

Designerin und Trendscout Katrin de Louw präsentiert auf der ZOW 2020 drei Szenarien, die nachhaltige Impulse für die zunehmend nachgefragten „Tiny und Shared Spaces“ geben. Es geht dabei um Lösungen für modernes Leben in eng begrenzten, alters- und funktionsgerechten Räumen. Gemeinsam mit innovativen Ausstellern werden auf einer Sonderfläche unterschiedliche Ideenskizzen für das Wohnen und Arbeiten von Morgen gezeigt. Jung und Alt, berufstätig und pensioniert finden hier zueinander.

ZOW 2018

ZOW 2018, © Koelnmesse

Optimale Raumnutzung für Jung und Alt

Das auf der Sonderfläche präsentierte Apartment eines Berufspendlers ist gut 15 Quadratmeter groß und wird von eingebauten Möbeln für die optimale Raumnutzung geprägt. Polster- und Kastenmöbel sind ebenso miteinander verbunden wie Küche und Arbeitsplatz. Unterschiedliche Lichtszenen wandeln den Raum nach Bedarf und Stimmung. Multifunktionalität steht im Fokus. Dem gegenüber steht eine 18 Quadratmeter große Stadtwohnung für altersgerechtes, barrierefreies Wohnen. Hier wird größter Wert auf Komfort gelegt, begleitet von Assistenzsystemen im Hintergrund.

Bereiche für die Gemeinschaft

Gezeigt werden außerdem Co-Joining und Co-Cooking-Bereiche für eine gemeinschaftliche Nutzung. Küchensysteme und Nutzflächen für unterschiedliche Ansprüche, Stauräume und die Medienversorgung verschiedener Wohneinheiten sind hier zu finden. Out- und Indoor-Flächen verschmelzen zudem. Verschiedene Funktionen und Einrichtungsgegenstände sind zu- und abwählbar.

Sonderfläche Tiny Spaces auf der ZOW 2018, © Koelnmesse

Sonderfläche Tiny Spaces auf der ZOW 2018, © Koelnmesse

Unterstützung von Ausstellern

Die Zeit für solche Konzepte drängt. Der weltweite Trend zu Verstädterung und der Konzentration sich verknappender Ressourcen auf Ballungszentren fordert völlig neue Denkansätze für Arbeiten, Wohnen und Leben. Im Unterschied zu Asien steht Europa zwar noch am Anfang dieser sich global abzeichnenden Entwicklung, Fachmessen wie die ZOW geben jedoch bereits heute wichtige Impulse. Interessierte Aussteller beteiligen sich an der Präsentation. Mit Innenausstattungen und Zubehör, mit Oberflächen und Beschlagsystemen unterstützen beispielsweise die Unternehmen Hunger, Kalb, Impress und Interprint sowie Schüco Alu Competence und Swiss Krono das Projekt.

Mehr Informationen finden Sie hier .