Köln: 04.–07.05.2021

#interzum

VDID Newcomers’ Award: Nachwuchsdesigner gesucht

05.03.2019

Die Koelnmesse fördert junge Designer. Gemeinsam mit dem Verband Deutscher Industrie Designer verleiht sie auf der interzum den VDID Newcomers‘ Award. Nachwuchsentwerfer haben noch bis zum 20. März 2019 Zeit für die Einreichung ihrer Hochschulprojekte.

Herausragende Studienleistungen

Mit dem VDID Newcomers‘ Award werden herausragende Studienleistungen ausgezeichnet. Angehende Industriedesigner werden so beim Einstieg in den Beruf unterstützt. Mit der interzum bietet die Koelnmesse dem Nachwuchs außerdem eine wirksame Plattform. Für die Einreichung zugelassen sind Arbeiten aus allen Sparten des Produkt- und Industriedesigns – von Haushalt und Interior über Industrie und Büro bis hin zu Interface Design. Die feierliche Preisverleihung findet am 24. Mai auf der interzum statt.

Hohes Niveau der Einreichungen

„Die Einreichungen zeigen alle zwei Jahre sehr anschaulich, auf welch hohem Niveau sich die Designausbildung in Deutschland befindet“, so Stefan Eckstein, der Präsident des VDID. Gemeinsam mit seinen Jurykollegen wählt er für den Award die besten Studienprojekte und Abschlussarbeiten an deutschen Hochschulen aus den Jahren 2017 bis 2019 aus. Am Ende des Auswahlprozesses werden drei gleichwertige Hauptpreise vergeben. Hinzu kommt ein Sonderpreis für „Licht im Produktdesign“.

Innovation braucht Zusammenarbeit

Für Maik Fischer, Director der interzum, ist diese Art der Nachwuchsförderung enorm wichtig: „Innovation braucht heute die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen, damit meine ich den Austausch zwischen Entwicklung und Anwendung, zwischen etablierten Unternehmen und Start-ups, zwischen Jung und Alt.“ Die interzum bietet daher nicht nur eine weltweit einmalige Plattform für Produktinnovationen, sondern auch ein internationales Branchenforum. „Hier begegnen sich verschiedenste Menschen auf Augenhöhe“, so Maik Fischer, „eben auch Industrievertreter und Nachwuchskräfte, die die Produkte von Morgen revolutionieren könnten.“

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.vdid.de