Köln: 04.–07.05.2021

#interzum

interzum 2019: Digitaldruck im Fokus

04.02.2019

© Hymmen GmbH

© Hymmen GmbH

Einer der zentralen Begriffe in der heutigen Möbelfertigung lautet „Individualisierung“. Bei der Gestaltung von Möbeln und Textilien nach persönlichen Vorstellungen spielt der Digitaldruck eine zentrale Rolle. Die interzum 2019 widmet dieser zukunftsweisenden Technologie eine eigene Sonderfläche und zeigt ein breites Anwendungsspektrum.

Individualisierung ist einer der Megatrends in der Gestaltung heutiger Lebensräume. Ob Industrie 4.0, neueste Materialien oder Werkstoffe – vielfach dienen sie vor allem zur Umsetzung vielfältiger Kundenwünsche. Entscheidend hierfür sind technische Innovationen wie der Digitaldruck. Er ist eine Schlüsseltechnologie für die effiziente Produktion individueller Möbeloberflächen oder Textilien. Doch welche aktuellen Entwicklungen und zukunftweisenden Innovationen gibt es in diesem Bereich? Als Impulsgeber für die Möbelfertigung und den Innenausbau widmet sich die interzum dieser Frage bei ihrer nächsten Ausgabe mit einer eigenen Sonderfläche.

Gedruckte Holzstruktur, Foto: © Hymmen GmbH

Gedruckte Holzstruktur, Foto: © Hymmen GmbH

„Die zuletzt zügige Entwicklung bei der Einsatzfähigkeit und -stabilität im Digitaldruck hat uns überzeugt, dass wir diesem Thema mehr Raum auf der Messe geben wollen“, sagt Maik Fischer, Director der interzum. „Der Wunsch zum Einsatz dieser Technik wächst bei unseren Besuchern“, unterstreicht er die thematische Akzentuierung. Vom 21. bis zum 24. Mai präsentiert die interzum in Halle 3.2 aktuelle Anwendungen für den Digitaldruck. Von der Gestaltungsidee bis zum fertigen Möbelstück werden auf der Edutainment-Fläche alle wichtigen Prozessschritte gezeigt – beginnend mit der Dekorauswahl über die Überführung in die IT-Programme bis hin zum eigentlichen Druck und dem anschließenden Finishing. Besucher erfahren auf diese Weise, wie die Technologie sinnvoll in ihre Prozesse integriert werden kann.

„Dass die Koelnmesse die einzelnen Schritte erläutert, die zu einer erfolgreichen Integration von Digitaldruck in die Möbelproduktion und die Innenraumgestaltung notwendig sind, ist für die Unternehmen äußerst hilfreich,“ sagt Dr. Anke Pankoke von der Hymmen GmbH. Das Bielefelder Unternehmen ist auf der interzum 2019 als Aussteller präsent und wird die Edutainment-Fläche als Partner mit Inhalten unterstützen. „Digitaldruck gibt Möbelherstellern, Architekten und Inneneinrichtern die Möglichkeit, flexibel und schnell auf die Kundenbedürfnisse einzugehen“, so Dr. Pankoke weiter. Mit der Sonderfläche auf der interzum wird hierfür wertvolles, praxisnahes Know-how vermittelt.