Köln: 04.–07.05.2021

#interzum

Schlussbericht der interzum 2019

* über 55.000 Besucher aus dem Ausland
* Auslandsanteil steigt auf 75 Prozent
* Zahl der Fachbesucher steigt um über 28 Prozent

Innovativ, Inspirativ, International: interzum begeisterte 74.000 Fachbesucher

Mit einer hervorragenden Bilanz ging am Freitag, den 24. Mai 2019, die interzum - die Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau - in Köln zu Ende. Vier Tage lang zeigte die interzum als Impulsgeber für die Gestaltung zukünftiger Lebensräume, mit welchen technischen, haptischen und optischen Raffinessen die Möbel von morgen Maßstäbe setzen werden. Mit 1.805 Ausstellern aus 60 Ländern (2017: 1.732 Aussteller aus 59 Ländern) präsentierten so viele Unternehmen wie nie zuvor ihre Innovationen auf rund 190.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dabei konnte die Messe nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch bei den Besuchern in puncto Internationalität deutlich zulegen. Der Auslandsanteil stieg hier auf rund 75 Prozent (2017: 73 Prozent).

Insgesamt kamen von den 74.000 Besuchern über 55.000 Besucher aus dem Ausland. „Wir haben unser Ziel, die 70.000 Besuchermarke zu knacken, deutlich übertroffen“, freut sich Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Diese in allen Dimensionen fast schon magische Jubiläumsveranstaltung wird uns allen in Erinnerung bleiben. Hier hat eine Branche auf sehr eindrucksvolle Weise ihre Innovationskraft unter Beweis gestellt“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung weiter.

Fachbesucheranteil steigt weiter an

Damit setzt die interzum ihre beeindruckende Erfolgsgeschichte fort. Seit 2015 stieg die Zahl der Fachbesucher um über 28 Prozent. Auch darum herrschte eine großartige Atmosphäre in den Hallen: Aussteller und Besucher aus aller Welt waren mit der Messe hoch zufrieden. Entsprechend positiv fiel das Fazit der beteiligten Unternehmen aus, die die Spitzenposition der interzum als weltweite Branchenleitmesse eindeutig bestätigten. Neben den Besuchern aus Deutschland lagen Italien, Frankreich, Spanien, Polen, die Niederlande und Großbritannien an der Spitze der europäischen Herkunftsländer. Deutlich mehr Besucher kamen auch aus Asien (plus 22 Prozent), hier besonders aus China (plus 48 Prozent), Mittel- und Südamerika (plus 24 Prozent), Osteuropa (plus 21 Prozent) und Nordamerika (plus 7 Prozent).

Die Aussteller berichteten von sehr guten Geschäften und vielen neuen Kontakten in die ganze Welt. In ihrem Jubiläumsjahr ist der interzum aber auch der Spagat zwischen Branchentreff für Fachbesucher auf der einen und Hot Spot für die kreativen Berufe auf der anderen Seite hervorragend gelungen. Dazu haben die vielen inspirierenden Präsentationen der Unternehmen beigetragen.

Neuartiger Werkstoffe, Materialien und Produktionsprozesse

Die interzum hat besonders in diesem Jahr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie nicht einfach nur eine Zulieferermesse ist, sondern ein 360-Grad-Event, der zeigt, wie wir in Zukunft leben werden und sich damit thematisch in die imm cologne/LivingKitchen und ORGATEC einreiht.

Hersteller, Architekten und Gestalter konnten auf der Messe nicht nur die Programme der Möbelzulieferer, sondern auch jede Menge neuartiger Werkstoffe, Materialien und Produktionsprozesse entdecken. Mit den vielfältigen Sonderarealen, Vortrags- und Diskussionsbereichen, Piazzen und Workshops zu disruptiven Materialien, Oberflächengestaltung, Digitaldruck, digitalen Produkten und Materialien, smarten Systemen, mobilen Lebenswelten und neuen Technologien spannte die interzum 2019 für die Besucher einen umfassenden thematischen Bogen über die vielfältigen Zukunftsthemen und Produktinnovationen für das Wohnen von morgen. Bestimmende Trendthemen in diesem Jahr waren die weiter fortschreitende Individualisierung, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Licht (LED), Digitalisierung (hier unter anderem das Thema Sprachsteuerung), Micro Living sowie „schieben und verstecken“.

Die interzum 2019 in Zahlen

An der interzum 2019 beteiligten sich 1.805 Unternehmen aus 60 Ländern (2017: 1.732 Unternehmen aus 59 Ländern). Darunter befanden sich 356 Aussteller aus Deutschland (2017: 367 Aussteller) sowie 1.449 Unternehmen (2017: 1.361 Unternehmen) - und damit 80 Prozent (2017: 79 Prozent) aus dem Ausland. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, kamen 74.000 Fachbesucher aus 152 Ländern zur interzum 2019 (2017: 69.000 Fachbesucher aus 152 Ländern).*

*Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen dieser Messe werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM - Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

Anmerkung für die Redaktion:

Fotomaterial der interzum finden Sie in unserer Bilddatenbank und hier die Presseinformationen

Belegexemplare bitte an


Koelnmesse GmbH
- Bildstelle -
Postfach 21 07 60
50532 Köln, Deutschland
E-Mail schreiben

Markus Majerus

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben