Natürliche Aufwertung: Gestaltung mit Furnier

19.05.2017

null

© Schorn & Groh, out for space, Decospan, IFN/Röhr GmbH

In Zeiten knapper werdender Ressourcen besinnt man sich wieder verstärkt auf den nachwachsenden Rohstoff Holz. Neue Techniken der Verarbeitung und Fertigung verändern dessen Eigenschaften und inspirieren zu neuen Lösungen. Aussteller der interzum 2017 entwickeln Furniere für unterschiedliche Anwendungsbereiche.

Holz eignet sich für nahezu alle denkbaren Einsatzbereiche im Möbel und Innenausbau. In Furnieren kommt die ursprüngliche Natürlichkeit des Materials besonders zur Geltung. Als dünne Holzschicht, die aus einem Stamm geschnitten beziehungsweise geschält wird, sind sie im Möbeldesign vielfältig einsetzbar. Auch im Innenausbau kommt Furnierholz in unterschiedlichen Segmenten wie Wohn-, Büro- oder Ladenbau zur Anwendung. Produkte von Ausstellern der interzum finden sich aber zum Beispiel auch in der Innenausstattung von Autos oder Flugzeugen.

null

Decospan zeigt auf der interzum eine große Auswahl an Holzarten für Furnier

Insgesamt ist das Spektrum an möglichen Furnieroptiken heute groß. Die Reproduktion dekorativer und grafischer Effekte erlaubt eine große Gestaltungsfreiheit. Moderne Herstellungsverfahren ermöglichen es, gängige, aber auch exotische Holzarten nachzustellen. Aktuell sind besonders auf alt getrimmte Oberflächen gefragt. Furniere zeigen Bilder wie historische Balken mit unterschiedlichen Verfärbungen des Holzes sowie Ästen und Rissen. „Im Trend liegen gebürstete, säge- oder faserraue, wellig gehobelte und gehackte Optiken gerne auch nach Kundenvorgabe individuell bedruckt“ so der Geschäftsführer der Initiative Furnier + Natur (IFN), Dirk Uwe Klaas.

null

Neuheit auf der interzum: geflochtene Furniere von Schorn & Groh werden in Handarbeit gefertigt

Im Möbel- und in Automobilbau kommen zumeist klassische, glatte Furniere zum Einsatz. Dabei zeichnen sich aktuelle Oberflächen durch authentische Strukturen und eine große Farbvielfalt aus. Neue Designs bewegen sich zwischen natürlicher Anmutung und grafischer Gestaltung. Auch die Materialeigenschaften sind heute vielfältig. Furniere können transluzent, luftdurchlässig oder dreidimensional verformbar sein. Welche Bandbreite an Möglichkeiten der Holzwerkstoff bietet, zeigte die aktuelle interzum.

null

Innovativ: karuun von out for space wird aus Rattan gewonnen und ist verformbar

zurück