Die interzum 2019 ist auf Erfolgskurs

16.11.2018

null

Was bleibt? Was kommt? Die nächste interzum wird sich vom 21. bis zum 24. Mai 2019 wieder den zentralen Branchenfragen widmen. Dabei ist bereits jetzt abzusehen, dass die Vielfalt an gezeigten Produkten und Themen nochmals zunehmen wird. Aktuell erwartet die Koelnmesse mehr als 1.800 Aussteller zur Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau. Mit diesem Ergebnis hätte es die interzum geschafft, ihre Ausstellerzahl innerhalb von nur zwei Veranstaltungen um rund 300 Unternehmen zu steigern. Bemerkenswert ist die hohe Anzahl an neuen Ausstellern: Schon jetzt haben 14 Prozent der angemeldeten Unternehmen eine Premiere auf der Messe.

„In Kombination mit der erneut deutlichen Steigerung der Ausstelleranzahl hat sich die interzum erfolgreich strategisch weiterentwickelt und ist mehr denn je der place-to-be,“ sagt Matthias Pollmann. Der Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse „Indem wir die relevanten Themen identifizieren und diese emotional aufladen, wird die interzum der Branche neue Impulse geben.“ Auf dem weltweit größten Branchenevent werden die innovativsten Produkte, technische Neuheiten und Materialinnovationen präsentiert. Neben den weltweiten Key Playern ist in Köln die gesamte Branche vor Ort, um Produktpremieren zu erleben – und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

null

Foto: © Koelnmesse

Zukunftsweisende Themen der Branche sind die Digitalisierung der Produkte und der Produktion, Effizienzsteigerung, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit, sowie das Wohnen auf kleinem Raum. Antworten auf die zentralen Fragen des Marktes finden sich auf der interzum nicht nur in den Produkten der Aussteller, sondern auch auf den Sonderflächen. So setzt die Messe das erfolgreiche Konzept der thematischen Piazzen fort: Im nächsten Jahr stehen die Themen „Mobile Spaces“ in Halle 10.1, „Surfaces & Wood Design“ in Halle 6, „Disruptive Materials“ in Halle 4.2, „Digitalisierung“ in Halle 3.2, „Der Digitaldruck“ in Halle 3.2 sowie auf dem Nord Boulevard „Tiny Spaces“ im Fokus der Sonderschauen. Auf diese Weise bietet die interzum vielfältige Anregungen und Inspirationen und generiert Impulse für neue Ideen.

Weitere Informationen unter: www.interzum.de

zurück