Infos für Messebauer

Mit den Verkehrs- und Einfahrtsregeln für den Auf- und Abbau möchten wir Ihnen und Ihren Standbaufirmen zu einem möglichst reibungslosen Aufenthalt auf dem Gelände der Koelnmesse verhelfen.

Anfahrt per LKW

Bitte beachten Sie, dass seit dem 15. Oktober 2010 die Kölner Zoobrücke für den Schwerlastverkehr ab 30 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht gesperrt ist. Bitte nutzen Sie die von der Stadt Köln ausgeschilderten Umlenkungsrouten.

Informationen zur Umleitungsroute Umleitungsempfehlungen der Stadt Köln

Umleitungsempfehlung der Stadt Köln (.pdf)

Aufgrund von Verbesserungen des Brandschutzes und anschließenden Sanierungsarbeiten ist der Straßentunnel Grenzstraße auf der Stadtautobahn zwischen Zoobrücke und Autobahnkreuz Köln-Ost seit Anfang August 2012 für LKW über 7,5 Tonnen bis auf Weiteres gesperrt.

Nutzen Sie daher ab der Abfahrt Köln-Buchforst die ausgeschilderte Ausweichroute. Diese führt auf die Frankfurter Straße, dann auf den Vingster Ring und von dort über die östliche Zubringerstraße Richtung Messegelände. Alternativ können Sie die Route über die A4, Kreuz Gremberg auf den östlichen Zubringer nutzen.

Aufbauzeiten

Halle 4-10
06.-08.05.2017 06:00-24:00 Uhr
09.–14.05.2017 00:00-24:00 Uhr (keine Hallenschließung)
15.05.2017 00:00-18:00 Uhr (letzter Aufbautag)
Halle 11
09.05.2017 06:00–24:00 Uhr
10.–14.05.2017 00:00–24:00 Uhr (keine Hallenschließung)
15.05.2017 00:00–18:00 Uhr (letzter Aufbautag)

Abbauzeiten

19.05.2017 18:00 – 24:00 Uhr
20.–22.05.2017 00:00 – 24:00 Uhr (keine Hallenschließung)
23.05.2017 00:00 – 18:00 Uhr

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner für Verkehr und Logistik:

Josef Scharn
Telefon +49 221 821-2344
Telefax +49 221 821-3999
E-Mail schreiben

Bei Fragen zur Aufplanung Ihres Messestands und bzgl. Standbaugenehmigung wenden Sie sich bitte an den zuständigen Ansprechpartner „Veranstaltungstechnik und –genehmigung".

E-Mail schreiben
Telefon +49 221 821-2777

Alle anderen technischen Servicedienstleitungen (Abhängungen, Strom, Wasser, etc.) finden
Sie unter "Ihr Messeauftritt".

Die allgemeine maximale Standbauhöhe beträgt 4,50 m, wenn baulich und technisch möglich. Eine Überschreitung der Aufbauhöhe bis 6,50 m ist in den Hallen 6–9 mit Genehmigung möglich. Die Genehmigung muss schriftlich bei der Koelnmesse beantragt werden. In den Hallen 4, 5, 10 und 11 ist eine Überschreitung der Aufbauhöhe, je nach Hallenhöhe und ebenfalls mit schriftlicher Genehmigung möglich. Sollten Sie besondere Aufbauten (z.B. Deckenkonstruktionen, Besprechungskabinen) oder doppelgeschossige Bauweisen planen, müssen der Koelnmesse (Abteilung Veranstaltungstechnik) entsprechende Pläne zwecks Prüfung in zweifacher Ausführung spätestens 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingereicht werden.

Bitte beachten Sie die für alle Aussteller und Veranstalter verbindlichen Richtlinien für Fachmessen und Veranstaltungen.
Technische Richtlinien (.pdf)