active touch – Haptik im Erlebnis- und Interaktions-Design

Möbel mit interaktivem Mehrwert: Der SEKRETÄR KABINETT reagiert auf Berührung und lässt seine Fächer durch sanftes Streichen über das Nussbaum-Furnier der Firma Wilfried Koch dezent erstrahlen. So wird er vom Einrichtungsgegenstand über einen Aufbewahrungsort hinaus zu einem Objekt mit raffinierter Zusatzfunktion – und lässt ein emotionales Nutzungserlebnis entstehen.

Nicht minder innovativ präsentiert sich der SEKRETÄR VLIES, der seine einzigartige Haptik der Verwendung von Formvlies verdankt; einer Materialentwicklung der Firma Becker Brakel. Beide Sekretäre sind Teil der Abschlussarbeit von Tim zum Hoffs Designforschung im Folkwang Graduate Programm Heterotopia. Das selbst gewählte Forschungsthema hieß „Haptik im Erlebnisund Interaktions-Design“. Zum Hoff wurde dabei im Studio 06 „Erlebnis und Interaktion“ von den Studioleitern Prof. Dr. Marc Hassenzahl und Prof. Claudius Lazzeroni unterstützt. Die Abschlussarbeit wurde von Prof. Dr. Marc Hassenzahl und Prof. Marion Digel betreut.

MaterialTransformation active touch