Sonderfläche Circular Thinking
From Upcycling to Biofabrication

Immer häufiger werden alternative Rohstoffquellen in den unterschiedlichen Industrien identifiziert und die Produktionssysteme mit Blick auf die Wiederverwendung von Wertstoffen optimiert. Idealerweise sollen am Ende der Lebenszyklen keine Abfälle anfallen, sondern hochwertige Materialien entstehen, die den Ausgangspunkt für den Beginn eines nächsten Produktlebens bilden. Aus Recycling wird Upcycling, so dass Abfälle gar nicht erst entstehen und die Ressourcen im Kreislauf gehalten werden.

Kongress Upcycling

Die Orientierung weg vom „Verbrauch“ einer Ressource hin zu ihrem „Gebrauch“ hat vor allem für materialintensive Industrien und Branchen eine besonders große Bedeutung. Die Höhe des Ressourceneinsatzes kann durch Upcyclingprozesse auf allen Ebenen und der Energieeinsatz deutlich reduziert werden.

Auf der Sonderfläche „Innovation of Interior“ werden die Potenziale von Upcyclingmodellen und der Ausbildung nachhaltiger Materialkreisläufe anhand beispielhafter Entwicklungen aufgezeigt und die neuen Möglichkeiten für Hersteller, Designer und Architekten dargestellt.

Zudem findet zum beschriebenen Schwerpunkt der Kongress „Upcycling und nachhaltige Materialkreisläufe“ am 18.05.2017 statt.